• Suchen
Header

Glas

Verschiedene ästhetische fotografierte Flschen und Gläser
Glas besteht überwiegend aus Quarzsand, ferner aus Kalkstein und Dolomit. Zur Schmelzpunkterniedrigung wird Soda hinzugegeben. In die gewünschte Form wird das geschmolzene Glas geblasen oder gepresst.

Glasrecycling spart Energie

Glas ist kein wertvoller Rohstoff. Es ist jedoch ohne Qualitätsverluste sehr gut wiederverwertbar. Glasrecycling ist sinnvoll, weil bei der Produktion von Glas aus Altglas im Vergleich zu einer Neuproduktion Energie gespart wird sowie die Luft- und Wasserbelastungen verringert werden.

Glascontainer-Standorte

Kartendienst der Landeshaupstadt Kiel: Standorte der Glascontainer >>

Altglascontainer: Weißglas - Buntglas

Sammelcontainer für Glasflaschen
In Kiel wird Behälterglas wie Getränkeflaschen, Konservengläser, Einmachgläser, Marmeladengläser, Trinkgläser und anderes Hohlkörperglas in Altglascontainern gesammelt, die im ganzen Stadtgebiet zu finden sind. Standorte der Glascontainer >>

Klares "weißes" Glas lässt sich nur aus klaren Scherben herstellen. In die Altglascontainer müssen die Flaschen und Gläser deshalb getrennt nach Weißglas und Buntglas einsortiert werden.

Es gibt reine Weißglascontainer, reine Buntglascontainer und Glascontainer mit getrennten Kammern, die zur Hälfte mit Weißglas und zur anderen Hälfte mit Buntglas befüllt werden. An bestimmten zentralen Plätzen in Kiel gibt es unterirdische Glassammeldepots mit oberirdischen Einwurfsäulen, zum Beispiel auf dem Blücherplatz.

Die Mehrkammerfahrzeuge der Entsorgungsfirma besitzen Trennwände und nehmen in einer Tour das gesammelte Weißglas und das Buntglas auch getrennt mit. Von außen ist dies nicht erkennbar und es scheint, als ob die getrennt gesammelten Glaschargen wieder vermischt werden. Dieser Eindruck täuscht aber!

Wer sammelt in Kiel das Altglas ein?

Die Altglascontainer werden aufgestellt und geleert von:
Karl Meyer Umweltdienste GmbH
Stader Straße 55-63
21737 Wischhafen
Service-Rufnummer: (0800) 8000 522
E-Mail: duale-entsorgungssysteme@karl-meyer.de

Problemstoffe, die nicht in die Container gehören:

Das Glas aus Kiel wird in Wahlstedt in einer Glasverwertungsanlage nachsortiert und aufbereitet und anschließend in verschiedenen Glashütten eingeschmolzen. Schon sehr kleine Mengen Porzellan können eine große Glascharge verderben!

Nicht in die Altglascontainer gehören:

Steingut, Porzellan, Keramik, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Flachglas, Glasbausteine, Spiegel, hitzebeständiges Glas, optische Gläser.


...wie zum Beispiel:

Autoscheiben, Autolampen, Auflaufformen, Bleiglas, Blumentöpfe, Blumenvasen, Ceran-Kochfelder, Flachglas (Draht-, Spiegel, Sicherheitsglas), Glaskeramik, Glaskochplatten, Glübirnen, Hitzebeständiges Glas, Kachelofen- und kaminglas, Kaffeekannen, Keramikflaschen und -töpfe, Medizinische Spritzen und Zubehör, Mikrowellenherdgeschirr, Monitor- und fernseherglas, Porzellangeschirr, Steingutflaschen, Teller, Tassen

Nachts und wochenends geschlossen : )

  • Um die Lärmbelästigung der Anwohner, die in der Nähe der Altglascontainer wohnen, möglichst gering zu halten, dürfen die Container nur werktags zwischen 7 und 20 Uhr genutzt werden.
  • Metalldeckel, Korken und andere Verschlüsse schon zu Hause entfernen. Niemals auf den Containern ablegen, dann lieber in die Container geben.
  • Keine Tragetaschen, Kartons oder sonstige Abfälle bei den Containern abstellen!

Flachglas

Fenster im Sammelcontainer auf dem Wertstoffhof
Flachglas (Fensterglas) und komplette Fenster können bei den Wertstoffhöfen abgeben werden.

Barrierefreiheit

Schriftgröße normalSchriftgröße größerSchriftgröße großHoher Kontrast
Informationen und Hilfe >>
Seitenansicht mit Werbung "Container mieten?"
Haben Sie einen Fehler entdeckt oder einen Vorschlag? Helfen Sie uns, die Internetseiten zu verbessern